Resümee Fahrradtrainings 2020

Pandemiebedingt wurde in der zweiten Hälfte des Schuljahr 2019-2020 die Radfahrausbildung als schulische Pflichtveranstaltung ausgesetzt.
Bei den Verkehrswachten sah man daraufhin landesweit die Notwendigkeit, ein geeignetes Ersatzprogramm für die Viertklässler der Grundschulen (bzw. Fünftklässler Förderschulen) auf die Beine zu stellen.
Zeitnah und unbürokratisch reagierte auch die Verkehrswacht Kraichgau 1961 e.V. und kreierte in eigener Zuständigkeit ein 3-4 stündiges „Programm Fahrradtraining“ für junge Radfahrer.
In Kleingruppen bis max. 10 Kindern und unter Beachtung besonderer Hygiene-Standards, wurden dabei elementare Verhaltensregeln für den Straßenverkehr erarbeitet und vermittelt. Ergänzend kamen auch die Themen Helm und verkehrssicheres Rad zur Sprache.
Zur Durchführung der stark nachgefragten Trainings erhielten wir Unterstützung von Seiten des Polizeipräsidiums Mannheim bzw. den Beamten der Verkehrsprävention Sinsheim. Gleichwohl standen aber auch regelmäßig altgediente Mitglieder der Verkehrswacht auf dem Platz, welche ihre „Reaktivierung“ mit ganzer Freude und Spaß an der Sache auslebten.
Ein besonderer Dank gilt auch den Kindern einiger Mitglieder (u.a. Henri und Maila), welche während der Ferienzeit gleich mehrfach und immer freiwillig als Co-Trainer fungierten.
In der Bilanz können wir mit etwas Stolz berichten, dass wir seit Juni in insgesamt 38 Trainings fast 350 Kinder bei uns zu Besuch hatten und es uns dabei hoffentlich gelungen ist, ein Stück weit zu deren Verkehrssicherheit beizutragen.

Print Friendly, PDF & Email